• 1Intro.PNG
  • 2Intro.PNG
  • bala1.jpg
  • bala2.jpg

 

Baba:

"Der menschliche Verstand – mind – besteht aus Konzepten, Vorstellungen und Einbildungen. Er existiert von angenommenen und übernommenen Gedanken und Ideen. Diese stempelt er auch dem Begriff Gott auf. Gott kann aber weder erdacht noch erfasst werden, denn Vorstellung oder Imagination entspricht nie der Wirklichkeit. Vorstellung gehört in die Welt der Illusion. Gott ist Wahrheit. Wahrheit ist nicht vorstellbar. Wir müssen die Wahrheit erfahren.

Mit dem Verstand können wir vieles behaupten, aber Gott kann mit dem Verstand nicht erfahren werden. Gott liegt außerhalb der Reichweite des Denkens und Verstehens. Doch wenn wir ernsthaft und ausdauernd nach Gott suchen und streben, wird Gott sich uns offenbaren.

Wir können niemals sagen, wie Gott wirklich ist. Er besitzt nicht nur diese oder jene Eigenschaft. Er besitzt keine Identität. Gott ist alles. Er ist überall. Er wird mit vielen Namen angerufen, aber es gibt nur einen Gott. Er ist der Eine ohne einen zweiten. Wir können Ihn weder sehen noch mit Worten beschreiben. Er befindet sich vor, hinter, unter, über, neben dem Universum. Zugleich ist Er das Universum. Alles kommt aus Gott und kehrt wieder zu Gott zurück. Auch das Universum ist aus Gott hervorgegangen.

Es existiert nichts außer Gott! Es existiert kein Winkel im gesamten Kosmos, wo Seine Kraft (Shakti) nicht zugegen wäre. Ihr müsst lernen, mit andern Augen zu schauen. Wenn euer Blick dafür offen ist, werdet ihr die wunderwirkende allgegenwärtige Energie Gottes in Allem sehen.

Gott ist der innere Bewohner all seiner Geschöpfe und er liebt sie alle. So wie der Regen auf die Felder fällt und die Sonne auf alles gleichzeitig scheint, scheint die Liebe Gottes auf alle und jeden gleich. In seiner Liebe gibt es keine Trennung.

Der Unterschied zwischen den Menschen und Gott ist die Art und Weise zu lieben. Gott liebt jede Kreatur, auch den Leprösen oder hässlich Anzusehenden. Der Mensch aber liebt nur das, was ihm gefällt. Gott betrachtet den Menschen nicht mit seinen Augen. Er schaut mit seinem Herzen in das Herz des Geschöpfes hinein, denn die Beziehung zwischen Gott und demjenigen, der ihn liebt, ist eine Herzensbeziehung. Wenn jemand Gott liebt und sich nach Ihm verzehrt, steht Gott ihm vierundzwanzig Stunden am Tag zur Verfügung. Es liegt an euch, euer Herz zu öffnen und Gott einzulassen.

Ihr seid niemals fern von Gott gewesen. Das ist nur eine Vorstellung in eurem Denken und eurem Herzen. Niemals seid ihr von Ihm getrennt. Um euch dies mitzuteilen, nimmt Er sogar Gestalt an und lebt mitten unter euch, so wie ich es jetzt tue. Ich spiele mit euch, lache mit euch und versuche euch fröhlich und glücklich zu machen.

Gott steht euch sehr nahe, Er ist euer allerbester Freund. Gott ist die Verkörperung der Liebe. Unentwegt ist er in eurer Reichweite. Er sitzt nicht hoch oben – weit weg – auf einem Sofa, mit einem langen, dicken Stock in der Hand, mit dem er pausenlos strafend auf euch einschlägt. Gott ist mitten unter euch auf dieser Erde: als Kind unter Kindern, als Frau unter Frauen, als Mann unter Männern. Da ihr ihn in Gestalt sehen wollt, sieht er aus wie Rama, Krishna, Jesus, Buddha. Er kommt in der Gestalt, in der ihr ihn herbeisehnt. Gott liebt euch und lebt mit euch. Er gibt sich so wie ihr. Nehmt ihn in Empfang: glücklich und aus ganzem Herzen.

Denke nicht, dass unbedingt Sri Balasai Baba dein Ziel sei. Finde mit offenem Geist und mit offenem Herzen deinen Weg! Du wirst ihn finden. In irgendeiner Form komme ich und erfülle deine Wünsche. Denn Gott ist die Verkörperung von Freude und Liebe."